Fetale Echokardiografie (Herzultraschall)

FETALE ECHOKARDIOGRAFIE (HERZULTRASCHALL)

Praxis


8-10 von 1000 Kindern kommen mit einem Herzfehler zur Welt. Die meisten Herzfehler können durch Operationen korrigiert werden. Für das Leben und die Gesundheit des Kindes ist aber eine frühzeitige Diagnose wichtig, die eine Planung der Geburt unter optimalen Bedingungen erlaubt.

Bei der fetalen Echokardiografie wird das kindliche Herz mittels Ultraschall und Farbdopplersonografie detailliert beurteilt:

Die Lage, Größe und Symmetrie des Herzens, die Funktion der Herzklappen, die Herzfrequenz, die Lage der großen, aus dem Herzen abgehenden Gefäße, die Blutflüsse im Herzen und in den großen Gefäßen.

Viele Herzfehler lassen sich so bereits vorgeburtlich diagnostizieren oder ausschließen. Optimalerweise wird die Echokardiografie zwischen 20 und 24 SSW durchgeführt, bei speziellen Fragestellungen ist sie aber auch zu fast jedem anderen Zeitpunkt der Schwangerschaft möglich.